Kleine Auffrischung im Vorzimmer

Es gibt Arbeiten im Haus die über Jahre nicht erledigt werden. Meist sind es Kleinigkeiten die ich ewig vor mir herschiebe, weil der Aufwand des Vorbereitens von Material und Werkzeug im Vergleich zur Arbeit selbst recht hoch ist.

Nun hatten wir aber seit fast sechs Jahren in der Wand neben dem Türrahmen ein Loch das verputzt gehört hätte. Das Loch stammt noch von dem Austausch der Eingangstüre, da die ursprüngliche Türe durch einen Sturm stark beschädigt wurde. Also widmete ich mich endlich diesem Loch in der Wand und bestellte mir dazu Pufas Blitzzement mit dem sich das Loch ideal füllen lassen sollte.

Dieser Blitzzement war wirklich perfekt für diesen Zweck geeignet. Ich mischte eine kleine Menge davon an, sprühte etwas Wasser mit einer Sprühflasche in das zu füllende Loch und strich das Material in das Loch ein. Anfänglich drückte es sich immer wieder ein bisschen aus der Öffnung raus bis die Konsistenz soweit verfestigt war, dass ich eine glatte Oberfläche zusammenbrachte.

Nach knapp drei Minuten war das Loch gefüllt und fast nicht mehr zu sehen. Also in der Nacht und für halbblinde Personen, da der dunkelgrau Fleck doch ziemlich augescheinlich war. Also beschloss ich das Loch mit den Resten der Latexfarbe aus der Badezimmerrenovierung zu überstreichen. Jedoch war der Farbton nicht vollkommen identisch. Zwar wirklich nur eine leichte Abweichung im Weißton, aber für mein kritisches Auge einfach zu viel. Also beschloss ich die gesamte Wand um die Türe zu streichen.

Daraus wurde dann nicht nur die Wand um die Türe, sondern die komplette Stirnseite des Vorraums bis hinauf ins Treppenhaus. Dort musste ich aber mangels gerüst eine Grenze ziehen. Also klebte ich den auszumalenden Bereich mit Frogtape und Schuller Eh‘ klar Abdeckfolie ab, und strich die komplette Wand mit der seidenmatten WoWe Latexfabe . Auch wenn es letztendlich wesentlich mehr Aufwand war als ursprünglich gedacht und geplant, so hat sich der Aufwand ausgezahlt.

Da am Ende die Oberfläche des gerade eben verschlossenen Loches wesentlich glatter war als der umliegende Putz, nahm ich einen Rauhaarpinsel zur Hand und tupfte weiße Wandfarbe auf die Fläche. Durch das Tupfen entstehen kleine Unebenheiten, die einem verriebenen Wandputz ähnlich sind. Das sieht zwar nicht zu 100% gleich aus wie der Putz daneben, ist aber bislang noch niemanden aufgefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code